Header

Presse 2010

 1  63   

19.03.2019 "Die roten Blitze" erfolgreich

"Die roten Blitze" , absolvierten  am 17.03.2019 erfolgreich ihren ersten KiLa (Kinderleichtathletik)-Wettkampf in Lorsch. Bei den Meisterschaften des Kreises Bergstraße startete das Team außer Wertung . Mit sehr viel Spaß gingen die Athleten/-innen der TGW-U8-Gruppe an den Start.

 


Der Weg über den Rhein hat sich durchaus gelohnt um eine tolle "kindergerechte Leichtathletik" erleben zu können. Die Teilnehmer, Eltern und Trainer Eddy Plett würden sich freuen wenn solche Veranstaltungen auch bald vermehrt im Bereich des LVR angeboten werden würden.

27.02.2019 Sina zweimal im U20-DM Finale

Sina Kammerschmitt konnte sich am Wochenende in der nationalen Sprintelite etablieren. Im Sindelfinger Glaspalast erreichte das TGW-Talent sowohl über 60m als auch über 200m das Finale der Deutschen U20-Meisterschaften. Von der bis zu drei Jahre ältere Konkurrenz zeigte sich die 15jährige unbeeindruckt und konnte über beide Strecke ihre persönliche Bestzeit steigern.
Am Samstag gewann sie souverän ihren Vorlauf in 7,58sec und verbesserte ihren Hausrekord mit einem Halbfinalsieg auf 7,54sec. In einem sehr sehr engen Finallauf belegte sie am Ende einen hervorragenden 8.Platz.
Der Sonntag begann mit technischen Problemen bei den Startblöcken. Nach mehren Verzögerungen belegte Sina unbeeindruckt in ihrem 200m Vorlauf mit neuer persönlicher Bestleistung von 24,84sec Platz 2. Über die gute Zeit qualifizierte sie sich auch hier für die finalen Zeitentläufe. Leider machte sich hier das anstrengende Programm der beiden Tage bemerkbar und sie finishte auch hier als 8.


Foto: Thomas Barwitzki


WZ-Bericht

22.02.2019

Schaut man auf die Meldeliste für die Deutschen Jugendmeisterschaften am kommenden Wochenende in Sindelfingen findet man den Namen Sina Kammerschmitt, Jahrgang 2003,  unten den TOP 6 über 60m. Somit wäre eine Endlauf-Teilnahme für das TGW-Sprinttalent theoretisch machbar. „Diesen Druck möchten wir aber gar nicht aufbauen“, so Coach Fabian Weiland. „ Sina gehört eigentlich der Altersklasse U18 an und startet am Wochenende gegen die bis zu drei Jahre ältere Konkurrenz. Sie soll versuchen möglichst nahe an ihre Bestzeit (7,58sec) zu laufen und Erfahrung sammeln. Wenn ihr dies gelingt sollte ein Einzug ins Halbfinale möglich sein.“ In der Halle werden die nationalen Meisterschaften durch den Deutschen Leichtathletik Verband zusammengelegt. Ein zweiter Start im Sindelfinger Glaspalast ist über die 200m geplant.

11.02.2019

ERGEBNISSE SCHÜLERHALLENSPORTFEST 10.02.2019

23.01.2019 Termine TGW-Sportfeste 2019

10.02. TGW-Schüler-Hallensportfest Worms (Ausschreibung)
16.04. Stützpunkt Worms (Drei-/Vierkampf)
11.05. TG Worms Sprint-Dreikampf Worms
01.12. TGW-Schüler-Hallensportfest Worms

23.01.2019 Starker Auftritt und zahlreiche Normen für TGW-Trio in Frankfurt

Am vergangenen Sonntag reisten drei TGW-Athleten zum Auftakt der Hallensaison nach Frankfurt und stellten sich der unter anderem starken nationalen Konkurrenz.
Ein perfekter Start in den Wettkampftag gelang den Freundinnen Elena Stohner und Sina Kammerschmitt, die zum ersten Mal in der U18-Klasse antraten.
Über die 60m Hürden stoppte die Uhr nach 8,91sek für Kammerschmitt und 9,43sek für Stohner (Platz 2&7), was für beide die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft bedeutet.

Zeitgleich gab Lucas Bürger beim Weitsprung sein Hallenwettkampf-Debüt.
Seine 5,22m aus dem dritten Versuch reichten knapp nicht für den Endkampf und bedeuteten Rang 10.
Dennoch ein sehr gelungener Einstand für den Wormser.
Im Anschluss ging er noch über die 60m An den Start, wo er nach 8,04sek die Ziellinie überquerte.

Auch die beiden Mädels Stiegen hier in den Startblock.
Elena Stohner sprintete nach 8,36sek als Vierte ihres Vorlauf ins Ziel und qualifizierte sich auch mit dieser Leistung für die Süddeutsche Anfang Februar in der selben Halle.
Gleiches tat Sina , die mit 7,70sek ihren Vorlauf für sich entschied und im Finale in 7,71sek zum Sieg sprintete.

Mit dieser Zeit liegt sie aktuell auf Platz 3 der deutschen Bestenliste.

Auch im anschließenden Weitsprung waren beide im 30-köpfigen Starterfeld vorzufinden.
5,04m bedeuteten Rang 10 für Stohner.
Kammerschmitt konnte sich mit 5,35m den Bronzerang sowie einen weiteren Startplatz bei der SM sichern.

Der abschließende 200m Lauf erwies sich als letzter Kraftakt.
Elena Stohner überquerte nach 28,53sek erleichtert als dritte ihres Zeitendlaufes die Ziellinie.
Sina Kammerschmitt machte ihre Norm-Sammlung komplett, entschied ihren Lauf in 25,92sek für sich, was gleichzeitig Gesamtplatz 2 bedeutete.

Coach Fabian Weiland bilanzierte: "Ein mehr als erfolgreicher Einstieg in die Hallensaison, der auf mehr hoffen lässt."